periana - Das GourmetKontor - Zur Startseite
Zum Warenkorb
Warenkorb
Suche:
Olivenöl Essig Gewürze Feinkost Wein/Sekt/Secco Spirituosen Divers Gutscheine - Geschenke

 Neueste Produkte
 Meist gekaufte
 Meist aufgerufen
 Mein Merkzettel
 Warengruppen
 Geschenkservice



Login:
KundenNr:
Kennwort:
Anmeldung dauerhaft:


Kundenkommentar:
Arava Celecoxib Discount Indian Online Pharmency





Glühwein - das Richtige für die kalte Jahreszeit Glühwein - das Richtige für die kalte Jahreszeit
Ob mit oder ohne Schuss - das ideale Getränk in der kalten Jahreszeit.
OBaem ...

Informationen rund um unser Angebot
aus dem Bereich Allgemein

Zurück zur Übersicht.
 
Suche nach:

Die Andalusier schlafen und die Konkurrenz macht das Geld

Bereich: Allgemein / Olivenöl   (6.12.12)

Die Krise im andalusischen Olivenöl-Sektor ist hausgemacht und überflüssig, aber auch ein Indiz für ein schlechtes Management mit dem goldenen Öl.
Man muss schon weit reisen, um auch nur im Ansatz ein Olivenöl von der Qualität zu finden, wie es in Andalusien produziert wird. Das Problem ist, dass die Andalusier es verschlafen haben, den weltweiten Olivenöl-Markt zu erobern und anstatt seine eigenen Labels auf den internationalen Märkten zu etablieren, hat man den Italienern den Vorzug gelassen und beliefert diese inzwischen, damit die Italiener unter ihren eigenen Labels mit dem beigemischten andalusischem Gold, den großen Reibach machen können.
Wie die Rabo-Bank in einer aktuellen Studie am Beispiel USA veröffentlicht, hatte der US-Markt im Jahre 2010 ein Volumen von 1,11 Billionen US$. 99% des Öls werden importiert und davon hält Italien 51% Marktanteil, Marokko 9%, Tunesien 8% und der weltweit größte Olivenöl-Produzent Spanien 23%.
Allerdings startet die Rabo-Bank auch einen Angriff auf das spanische Olivenöl und da der größte Teil der spanischen Produktion aus Andalusien kommt, einen Angriff auf das andalusische Olivenöl. In dem Bericht heißt es, dass spanisches Olivenöl als billig und von schlechterer Qualität wahrgenommen wird und daher die Exportaussichten für Olivenöl als sehr anfällig eingestuft werden.
Hintergrund ist wohl der, dass man in Kalifornien inzwischen ebenfalls die Produktion von Olivenöl entdeckt hat und man in den nächsten Jahren jährlich 2,5% des US-Marktes mit einem eigenen Extra Virgin erobern will. Mit neuester Technologie will man beim Anbau und der Produktion ein noch besseres und natürlich noch gesünderes ungemischtes "Original US Extra Virgin" herstellen.
Als weitere Großkonkurrenten auf dem wachsenden US-Markt sehen die Analysten der Rabo-Bank für die Europäer Australien und Chile. Gerade die Australier sollen wohl inzwischen neue Standards in der Olivenöl-Qualität setzen.
Ergo: In Andalusien werden immer mal wieder Olivenöl-Panscher festgenommen und ja, die Andalusier sitzen auf großen subventionierten Olivenöl-Seen, aber die Wahrheit ist, dass es hier einfach nur an einem guten Management fehlt, welches das großartige andalusische Olivenöl in die Welt trägt. Im Übrigen haben die kleinen Skandale ja nichts mit dem großen Olivenöl-Skandal in Italien aus dem Dezember 2011 gemein.
Bertolli ist ein Produkt der Unilever – Gruppe und ganz offensichtlich schafft es die Gruppe mit ihren Werbespots den Flair von italienischem Landleben zu produzieren und man fragt sich, warum die Andalusier so etwas nicht hinbekommen? Noch immer ist Spanien des Deutschen liebstes Urlaubsland, aber weder das Öl noch der leckere Schinken haben in Deutschland die Supermärkte mit ihren Qualitätsprodukten wirklich erobert.
Link: http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachricht-andalusien.php?idNot=10267&url=andalusisches-olivenoel-unter-beschuss


Weitere Meldungen:
Datum Titel Bereich
8.1.14 Deutsche produzieren 4000 Tonnen Kaffeekapsel-Müll im Jahr Allgemein
26.11.13 7 Pfannen von Gusto für Sascha Friedrichs Allgemein
13.11.13 Sascha Friedrichs mit 15 Punkten im Gault Millau 2014 Allgemein
11.11.13 Badische Weinprämierung 2013: Ortenau wieder mal Spitze Allgemein
11.11.13 Bundesamt: Antibiotika-Abgabe für Tierhaltung leicht gesunken Allgemein
4.11.13 Herzlichen Glückwunsch an Sascha Friedrichs zum Küchenmeister Sascha_Friedrichs
10.9.13 „Lebensmittel-Lügen“: die Tricks der Food-Branche durchschauen Allgemein
4.9.13 Auszeichnung für Sascha Friedrichs: 3 Sonnen durch Savoire Vivre Allgemein
25.7.13 Foodsharing - Plattform gegen Lebensmittel wegwerfen Allgemein
16.7.13 Unser täglich Gift - Pestizide und andere Dinge in unseren Lebensmitteln Allgemein
4.7.13 Nordseekrabben - Desaster für die Krabbenpooler und Kunden Allgemein
17.6.13 Olivenöl - Die Methoden der Fälscher Olivenöl
17.6.13 Wer billiges Olivenöl kauft, sät Elend Allgemein
1.6.13 Sascha Friedrichs neuer Küchenchef und gastronomischer Leiter im Landgasthof Mühlenteich Allgemein
18.5.13 EU verbietet ab 2014 Olivenöl-Karaffen und Flaschen in Restaurants Olivenöl
31.1.13 Fleischatlas 2013 - Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel Allgemein
21.1.13 Kurzfilm über Verbraucherverhalten: Schnäppchen oder Moral? Allgemein
10.1.13 2 Eßlöffel Olivenöl täglich sollen Herzinfarktrisiko halbieren Olivenöl
9.1.13 Hautkrebs: Olivenöl nach Sonnenbad Olivenöl
7.1.13 Gutes Olivenöl ist wie Guter Wein Olivenöl
6.12.12 Die Andalusier schlafen und die Konkurrenz macht das Geld Olivenöl
13.11.12 Sascha Friedrichs mit 15 Punkten im Gault Millau 2013 Sascha_Friedrichs
8.11.12 ZDF berichtet über gepanschtes Olivenöl aus Italien (2.1.2012) Olivenöl
26.10.12 Termin für Neu Ernte steht fest: 26.11.2012 Olivenöl
10.10.12 Olivenernte 2012 beginnt in Kürze Olivenöl
23.3.12 Das Restaurant a choice in Berlin ist Gusto-Restaurant des Monats. Sascha_Friedrichs

Kundenservice
  • Änderungen an der Webseite
  • Periana / San Isidro
  • Informationen Olivenöl
  • Gourmetkoch Sascha Friedrichs
  • Rezepte
  • Literatur
  • Bezugsquellen
  • Verschiedenes periana - DGM Partner 1

    periana :: Tel: 07225/635910 :: Email: info@periana.de